top left image
top right image
bottom left image
bottom right image
 

Wer wir sind

Die meisten Mitglieder des Literaturforums Indien e.V. sind auf die eine oder andere Weise mit Indien und/oder seinen Nachbarländern verbunden: als Reisende, durch ihre Tätigkeit in Lehre und Forschung, durch ihr Engagement für Entwicklung und sozialen Fortschritt, durch Herkunft oder familiäre Bindungen.

Gemeinsam ist allen das Interesse an der reichen Kultur, speziell an der zeitgenössischen Literatur der Region. Manche unserer Mitglieder haben einschlägige Sprachkenntnisse und betätigen sich auch als Literatur-Übersetzer.




Vorstand


Dr. Ines Fornell (1. Vorsitzende), Indologin, beschäftigt sich seit dem Diplom- und Promotionsstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin intensiv mit Hindi-Literatur. Sie war an den Universitäten Leipzig, Berlin (Freie Universität), Halle und Oslo tätig. Seit 2003 lehrt sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Georg-August-Universität Göttingen Hindi sowie indische Literatur- und Kulturgeschichte. Darüber hinaus widmet sie sich dem Übersetzen moderner Hindi-Literatur. Sie gehört dem Vorstand des Literaturforums Indien e.V. seit 2009 an, von 2015-2021 als 2. Vorsitzende. Mehr...
        Dr. Sonja Wengoborski (2. Vorsitzende) studierte Indologie, Linguistik und Philosophie in Münster und Mainz. Seit Beginn ihres Studiums interessierte sie sich für moderne südasiatische Literatur zunächst auf Hindi, später auch Singhalesisch und Englisch. In ihrer 2010 veröffentlichten Dissertation untersuchte sie die zeitgenössische singhalesische Kurzgeschichte. Seit 2000 ist sie Mitarbeiterin am Institut für Indologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Mehr…
Christa Roy Chowdhury (Schatzmeisterin), früher Leiterin eines Kindergartens, jetzt im Ruhestand, ist seit 1971 durch ihren aus Kalkutta stammenden Ehemann eng mit Indien verbunden. Doch nicht erst seitdem, sondern schon seit Kinder- und Jugendtagen ist sie ist eine begeisterte Leserin von Büchern aus und über Indien. Seit seiner Gründung ist sie Mitglied des Literaturforums und gehört dem Vorstand als Schatzmeisterin an.
Divayaraj Amiya, M.Phil. studierte in Patna und Delhi Geschichte, Politikwissenschaft und Geographie. Sein Studium der Germanistik schloss er an der Jawaharlal Nehru Universität (Neu Delhi) mit dem M.Phil. ab.
Seit April 2004 ist er Hindilektor an der  Abteilung für Indologie und Vergleichende Religionswissenschaft des Asien-Orient-Instituts (AOI) der Universität Tübingen. Mehr

Dr. Almuth Degener studierte Indologie und Iranistik. Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeit sind die wenig bekannten Nuristani-Sprachen Afghanistans, das im pakistanischen Gilgit gesprochene Shina und die iranische Sprache, die vor über 1000 Jahren in der Oase Khotan an der Seidenstraße gesprochen wurde. Seit einigen Jahren ist sie begeisterte Leserin und Übersetzerin moderner Literatur auf Hindi und Urdu. Mehr
Dr. Johanna Hahn studierte Indologie, Kunstgeschichte und empirische Kulturwissenschaft in Tübingen. Sie war von 2016 bis 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Südasienstudien an der Universität Bonn tätig und veröffentlichte 2020 ihre Dissertation „Mythos und Moloch. Die Metropole in der modernen Hindi-Literatur (1970-2010)“ als eBook bei CrossAsia. Als Übersetzerin brachte sie 2019 einen Band mit Erzählungen der Hindi-Autorin Sara Rai heraus, die im gleichen Jahr den Coburger Rückert-Preis erhielt. Dem Vorstand des Literaturforums Indien e.V. gehört sie seit Mai 2018 an. Johanna Hahn arbeitet seit 2019 im öffentlichen Dienst.

Swarali Paranjape studierte Germanistik in Pune. Danach begann Sie ihre Promotion über "Marathi koloniale Satire" in der Abteilung Neusprachliche Südasienstudien im Südasien-Institut. Für ihre Promotion bekam sie ein DFG-Stipendium vom Cluster of Excellence,  Universität Heidelberg. Sie unterrichtete Marathi und Hindi in Heidelberg. Sie tritt als Kathak-Tänzerin in Indien und in Deutschland auf. Seit 2016 arbeitet sie als Produkt- und Projektmanagerin bei einer führenden deutschen Automobilfirma.



Beirat

Ein Beirat berät und unterstützt den Vorstand des Literaturforums Indien e.V. bei seiner Arbeit. Ihm gehören an:

Christina Oesterheld schloss 1975 ihr Studium an der Humboldt-Universität Berlin, Sektion Asienwissenschaften, mit einem Magister in Indologie (mit Urdu als Erstsprache, Hindi und Sanskrit) ab und wurde dort 1986 in Urdu-Literatur promoviert. Von 1990 bis 2018 war sie als Urdu-Lektorin an der Abteilung für Neusprachliche Südasienstudien des Südasien-Instituts der Universität Heidelberg tätig. Sie veröffentlichte Artikel zur Urdu-Prosa vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart, zu muslimischen Reformbewegungen des 19. Jahrhunderts und zur literarischen Gestaltung muslimischer Identitäten in Südasien sowie zahlreiche literarische Übersetzungen aus dem Urdu, insbesondere Kurzgeschichten und Lyrik, und ist Mitautorin eines Urdu-Lehrbuchs. Mehr

       

Jose Punnamparambil: Inder, Journalist, Autor, Herausgeber von Büchern und Produzent/Fachberater von Doku-Filmen, Gründer und langjähriger Redakteur der Zeitschrift MEINE WELT.  Mehr


Dr. Rene Roy ist Jurist und Unternehmer. Er gehört dem Beitrat auf Grund seiner juristischen und betriebswirtschaftlichen Expertise seit 2021 an. Mit Indien verbinden ihn insbesondere sein aus Kalkutta stammender Vater, seine langjährige unternehmerische Tätigkeit sowie seine Liebe zu Gedanken und Werken von Rabindranath Tagore.

Reinhold Schein studierte Germanistik und Geschichte. In den 1980er und 90er Jahren unterrichtete er an der University of Poona und der Banaras Hindu University deutsche Sprache und Literatur. Die Begegnung mit der indischen Kultur war für ihn prägend und regte ihn dazu an, sich auch als Übersetzer zeitgenössischer indischer Literatur ins Deutsche zu betätigen. Dem Vorstand des Literaturforums Indien e.V. gehörte er von 2009 bis September 2021 an, von 2015 bis 2021 als 1. Vorsitzender. Mehr…
Prof. Dr. Annakutty Valiamangalam K.- Findeis (U.G.C. Prof. Emeritus Fellow, University of Mumbai), Germanistin und Indologin (Dr. phil. Universitäten Salzburg und Wien, 1979), Associate Prof., Banaras Hindu University (1979-1988); Prof. of German und Head, Dept. of Foreign Languages, University of Bombay/Mumbai, 1988-2003), Lehre und Forschung in interkultureller Literatur und Philosophie, Dichterin (Autorin) und Übersetzerin von Literatur (Malayalam, Hindi, Englisch, Deutsch). Gründungsmitglied des Literaturforums Indien, von 2008 bis 2015 Vorstandsmitglied, von 2012 bis 2015  2. Vorsitzende, von 2015 bis heute Beiratsmitglied.
Christian Weiß studierte in Heidelberg Geschichte und Germanistik. 1983 reiste er zum ersten Mal nach Indien und erwarb dafür bei Alokeranjan Dasgupta Grundkenntnisse im Bengalischen. 2003 gründete er den Draupadi Verlag, der seither mehr als 160 Buchtitel publizierte, die meisten davon mit Bezug zu Indien. Mehr
Prof. Dr. Heinz Werner Wessler, Professor am Department of Linguistics and Philology der Universität Uppsala/Schweden  Mehr



Kontakt

Literaturforum Indien e.V.
Auf dem Lohberge 11a
37085 Göttingen
Telefon: 0174-3856549
E-Mail: info@literaturforum-indien.de


Spendenkonto:
Literaturforum Indien e.V.
Volksbank RheinAhrEifel eG
IBAN: DE91577615910683158500
BIC: GENODED1BNA